Unsere Öffnungszeiten

Mo - Fr 09:00 - 13:00 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr
Sa 09:00 - 13:00 Uhr

0571 - 54713
0160 97 81 55 26

Schneeforsythie

Die Zaubernuss – Hamamelis

Ein wundervoller Strauch, der jeden Garten buchstäblich verzaubert. Die Zaubernuss kann bei milden Temperaturen im Winter schon zeitig anfangen zu blühen, es kann auch im Dezember schon sein. Ihre länglichen Blütenfäden rollen sich ein, wenn die Temperatur unter null Grad geht. Aber sie vergehen nicht und rollen sich wieder ab, sobald die Temperatur wieder im Plus Bereich ist. Deshalb ist die Blühdauer der Hamamelis recht lang. Es können locker 3 bis 4 Monate sein. Ihre Farben können variieren, von Gelb bis Feuerrot, je nachdem welche Sorte man wählt.

Die Blätter haben eine eirundliche bis verkehrt eiförmige Form, ein wenig erinnern sie an Haselnussblätter. Es besteht aber keine Verwandtschaft zur Haselnuss, sie gehört zu den Zaubernussgewächsen. Im Herbst hat sie dann noch mal einen echten Auftritt im großen Theater der Natur, denn das Laub verfärbt sich wunderschön bunt. Von gelborange bis feurig rot ist alles dabei. Ein Zauberstrauch im Garten.

Wie und wo ist der optimale Standort

Die Zaubernuss sollte als Solitärstrauch, also eine Einzelstellung im Garten haben. Sie kann auch im Randbereich als Einzel Pflanze gesetzt werden und mit diversen Stauden unterpflanzt werden. Der Standort kann von halbschattig bis sonnig sein. Da sie einen Humosen leicht sauer bis neutral Gartenboden bevorzugt, ist es ratsam sie mit einer guten Pflanzerde für saure Böden Gramoflor Rhododendron- & Moorbeeterde und Kompost einzupflanzen. Das Düngen beim Pflanzen ist ratsam, mit den Produkten von Oscorna® Bodenaktivator und Oscorna® Animalin können die Wurzeln nicht verbrannt werden, die Pflanzen bekommt gleich zu Beginn des „Anwachsens“ Nährstoffe zur Verfügung gestellt. Das ist wichtig, damit sie genügend Kraft bekommen, um sich auf ihrem Neunen Standort gut einzuleben. Sie liebt dabei aber die Frische des kühlen Bodens, eine Mulchschicht aus Laub oder Kiefern Rindenmulch ist daher empfehlenswert. Wir empfehlen die Produkte von der Torfrau. Ingrina® Kiefern-Rindendekor .

Welche Sorte ist für mich die Richtige?

Welche Sorte empfehlen Sie mir denn? Das ist eine Frage, die ich leider nicht beantworten kann. Ich kann Ihnen aber sagen, welches meine Lieblingssorte ist und welche ich in meinem Garten pflanzen würde. Ich lege mich allerdings nicht fest, was die Sorte angeht, mir geht es ehr um die Schönheit und Farbe der Blüte. Eine gelbe Blüte verleiht im Winter einen Ausdruck von Frische und Licht. Die Roten hingegen sind ehr etwas ausdrucksloser und in der dunklen Jahreszeit trist. Dann gibt es noch Abstufungen der Farben, ein helles Gelb oder ein leuchtendes Orange. Dann ist auch die Frage, wo steht die Pflanze hinter im Garten oder vorne im direkten Focus. Sie sehen, dass es nicht einfach ist, eine Lieblingssorte zu haben.

Welche Pflanzen passen zur Zaubernuss?

Das kommt immer darauf an, was man mit der Pflanzung einer Zaubernuss im Garten erreichen will. Es passen alle Pflanzen zu ihr, die einen humosen, lockeren Boden lieben und auch gerne den Halbschatten. Die Pflanze hat einen fächerförmigen Wuchs und möchte einen Solitär Platz haben, denn ein direktes Umschmeicheln der Pflanze ist nicht erwünscht. Es könnte sie in ihrem Habitus einschränken. Deshalb empfehle ich Zwergrhododendron, Azaleen, Japan Ilex, niedriger Schneeball und natürlich Funkien. Eine Vielzahl von anderen halbschattig liebende Stauden begleiten die Zaubernuss auch sehr gerne. Mehr zu den Stauden lesen Sie in dem Beitrag Sommer-Sonne- Stauden.

Weitere Beiträge

rotkaetzchen

Frühlingsblüher

Die Frühlingsblüher Sträucher oder Bäume die im frühen Frühling oder schon im Winter Blüten zeigen. Dazu zählen die Hamamelis Die Zaubernuss, die Camelie Die Camelie

Weiterlesen »

Die Schneeforsythie

Ein weißer Fleck im Garten, was kann das wohl sein? Eine Schneeforsythie Ein Strauch der gänzlich unbekannt ist. Er blüht im zeitigen Frühling, es kann bei milden Wetter schon im Februar sein.

Weiterlesen »
Kamelie

Die Camelie

Ein wundervoller Strauch, der jeden Garten buchstäblich verzaubert. Die Zaubernuss kann bei milden Temperaturen im Winter schon zeitig anfangen zu blühen, es kann auch im Dezember schon sein. Ihre länglichen Blütenfäden rollen sich ein,

Weiterlesen »

Der Eisenholzbaum

Ein baumartiger Strauch, der mehrstimmig sein kann. Er hat einen trichterförmigen aufrechten Wuchs mit weinausladenden Ästen. Der Eisenholzbaum kann zwischen 6 m bis 12 m hoch und breit werden. Im Alter oft malerisch breit, Zweige liegen dabei oft auf dem Boden.

Weiterlesen »
Winter

Winterpause!

Der Gärtner braucht mal eine Pause! Der Winter war immer die Erholungszeit für den Gärtner. Früher war das immer so, weil es noch einen richtigen Winter mit Eis und Schnee gab. (Auch mehr Lametta am Weihnachtsbaum 😉 ) So war das! Eine vergangene Zeit.

Weiterlesen »