Winterpause

Es geht am 1. März wieder los!
Termine nach telefonischer Vereinbarung.

0571 - 54713
0160 97 81 55 26

Rispenhortensien welch eine Vielfalt

Die Rispenhortensie wird immer beliebter und ihre Sortenvielfalt ist ungebremst, jedes Jahr kommen neue Sorten auf den Markt, die in ihren Eigenschaften sich um Nuancen unterscheiden. Die Züchter veranstalten ein regelrechtes Wettrennen um den Markt mit ihren neuen Sorten ihn zu beherrschen. Es wird ein aufwendiges Marketing unternommen, um auf die Pflanze aufmerksam zu machen.

Was ist der große Unterschied?

Zuerst unterscheiden sich die Pflanzen in ihren Wuchsgrößen und damit auch in der Größe der Blüten. Großwachsende Rispenhortensien haben recht große Blüten. Manche bis zu 50 cm Blütengröße.

Ein großer Unterschied herrscht allerdings in der Blüte. Es gibt Sorten, die haben nur sterile Blüten, d. h. es sind Scheinblüten, die dem Insekt keinen Nektar bieten. Sie aber anlocken. Da empfehle ich, noch Stauden dazu zu pflanzen, damit das Insekt nicht den ganzen Weg in den Garten umsonst geflogen ist.

(Das ist ja dann so, als wenn wir auf den Berg wandern und da oben ist eine Hütte, in der wir einkehren können. Und als wir ankommen, ist sie geschloßen. Und ich habe Hunger, Durst und brauch eine Pause.)

Dann gibt es Rispenhortensien, die Scheinblüten mit echten Blüten vereinen. Diese Sorten finde ich persönlich zauberhaft. Denn hier findet ein kleines Schauspiel statt. Die Scheinblüten bei diesen Hortensien, sind groß und stark ausgeprägt und verdecken leicht die darunter liegen „echten“ Blüten. Wenn die Biene, durch die winkenden Blüten angelockt werden, dann krabbeln sie sofort in die zweite Ebene, nach unten und laben sich am Nektar. Ist das ist eine wunderbares Schauspiel.

Eine vielseitige Pflanze mit großen Einsatzmöglichkeiten

Die Hortensie findet in fast jedem Garten Einsatz. Denn sie kann im Schatten und auch in der Sonne gepflanzt werden. Sie ist eine hervorragende Kübelpflanze, dort kann sie bei guter Pflege über viele Jahre Freude bereiten.

Die Pflanze ist schnittverträglich und sehr winterhart. Ein jährlicher Rückschnitt im Frühling, lässt sie etwas kompakter wachsen und sie bekommt schöne starke Blütenstände. Es ist eine Hydrangea, d.h. sie hat schon einen hohen Wasserbedarf. Daher ist es ratsam, die Hortensien mit Mykorithza Pilzen zu impfen um den Bedarf an Wasser und Nährstoffen noch besser zu fördern.

Ganz am Rande; Die Pflanze wird auch gerne unter dem Begriff Schaffskopfhortensie geführt. Mit viel Fantasie, könnte man einen Schaffskopf in den Blüten sehen.

Viele verschiedene Sorten

Die Sortenvielfalt ist grandios. Wenn man in das Thema Stauden eintaucht, dann merkt man wie vielfältig sie sind. Zudem gibt es immer wieder Neuzüchtungen. Ob Blüte, Farbe, Standhaftigkeit oder Blühdauer, alles Merkmale einer neuen Züchtung. Das ist fantastisch.

Rispenhortensien pflanzen

Auch die Rispenhortensien möchte einen schönen Boden haben, wo sie sich wohlfühlen kann. Ein guter, humoser Boden, leicht lehmig, stellt gute Vorraussetzungen für das Wurzelwachstum der Pflanzen da. Um den Boden noch etwas besser zu gestallten, ist es empfehlenswert, ihn mit Humus und Wurzel-Bodenaktivator versehen, so schaffen Sie für die Pflanzen ein ideales Bett. Denn wie sagt ein altes Sprichwort: „Wie man sich bettet, so schläft man auch!“

Ohne Wurzeln kein Wachstum, ohne Boden keine Wurzeln

Dünger, Erde und Co

Bei Hortensien, ob Rispe.- oder Ballhortensien würde ich unsere normale Pflanzende von Gramoflor Naturahum Blumen- & Pflanzerde in den vorhandenen Gartenboden untermischen. Zudem den Bodenaktivator von Cuxin dieser enthält den Mykorrhiza Pilz. Die Pflanzerde bringt nicht nur Humus in den Boden, sondern auch zusätzlich Luft. Denn Wurzeln möchten einen luftige Boden haben, dann fühlen sie sich wohl. Dosierungsempfehlung von dem Wurzel-Bodenaktivator von Cuxin, ca. 100g-150g pro qm.

Wenn Sie mehr über den Dünger und die Erde erfahren möchten, dann können Sie das direkt bei https://cuxin-dcm.de/hobby/produkte/spezialduenger/cuxin-dcm-wurzelaktivator-fur-gartenpflanzen-rasen für die Erden bei https://www.gramoflor.com/kernthemen/moorschutz/torfgewinnung-kann-eine-chance-fuer-moorschutz-sein.html oder der Torffrau nachlesen. Dort erfahren Sie wie der Fußabdruck ist, wenn Sie diese Erden verwenden. https://torffrau.de/#