Unsere Öffnungszeiten

Mo - Fr 09:00 - 13:00 Uhr + 14:00 - 18:00 Uhr
Sa 09:00 - 13:00 Uhr

0571 - 54713
0160 97 81 55 26

Rose Amaretto

Der richtige Zeitpunkt für was…?

…für das Schneiden.

Ich bekam ein nettes Feedback zu meinem Video „Rosen schneiden“, das ich mal vor Jahren erstellt habe. Die Frage, nach dem Zeitpunkt wann die Rosen geschnitten werden sollen.
Meine Antwort: …also ich schneide und empfehle immer erst dann zu schneiden wenn die Forsythien anfangen zu blühen. Das ist für mich der Indikator und auch eine guter Zeitpunkt.

Warum?

Jetzt im Februar bekommt man schon Lust im Garten zu randalieren und möchte alles kurz und klein schneiden, aber das sollte man immer mit Bedacht machen.
Denn der Februar kann es noch tückisch sein. Die Rosen treiben schon aus und einzelne Blättchen kommen zum Vorschein. Das ist so. Wenn Sie jetzt die Rosen kürzen, dann werden die unteren Augen aktiviert, auszutreiben. Das soll auch so sein, aber nicht jetzt. Denn es kann noch kalt und frostig werden, dann können diese kleinen jungen Austriebe evtl. erfrieren.

Die Gefahr von Nachtfrost

Deshalb erst dann schneiden, wenn die Gefahr doch ein wenig eingedämmt ist, Nachtfrost kann das Leben der Pflanzen beschwerlich machen, aber die große Gefahr ist abgemildert. So war es bis jetzt immer, wer weiß…?
Nun wissen Sie ein wenig mehr und können getrost noch eine Tasse Tee genießen, denn es eilt nicht.

Jetzt Obstbäumen und Beerensträucher schneiden

Beerensträucher werden immer stiefmütterlich behandelt. Denn immer wenn ich bei Kunden bin und diese vergreisten alten Beerensträucher sehe, dann graut es mich. Sie tragen kleine Früchte und haben am ganzen Gehölz viele Flechten angesetzt. Bei dem Thema Flechten werde ich auch immer gefragt, welche Krankheit die Pflanze hat. Meine Antwort: Sie hat keine Krankheit, denn die Flechte ist erstmal ein Indikator für saubere Luft. Das ist doch toll, oder? Es ist das 2. Indiz, dass die Pflanze nicht mehr richtig wächst. Also wird es Zeit, dass das Gehölz ein wenig zum Wachsen angeregt werden sollte. Wachsen und Früchte tragen, dass sollte ein Beerenstrauch. Denn wenn die Sträucher nur tragen, dann vergreisen sie schnell. Das einmal kurz zu den Beerensträuchern. Wenn Sie mehr über das Obstgehölze schneiden erfahren möchten, dann lesen Sie https://baumschule-krause.de/der-schnitt-des-obstbaum/

Jetzt können Gehölze geschnitten werden die im Sommer bzw. im Spätsommer blühen.

Alles was in der ersten Jahreshälfte blüht, wird direkt nach der Blüte geschnitten. Also bitte… die Forsythien oder Spieren immer erst nach der Blüte schneiden. Das ist sehr wichtig, sonst blüht es im Frühling nicht!
Ich zähle mal einige Sträucher auf die jetzt kräftig geschnitten werden können.
Hibiskus, Rispenhortensie, Bartblume, Knopfstrauch, Mönchspfeffer, Fingerstrauch, niedrige Spieren, dann gibt es Halbsträucher, wie das Johanniskraut,
Das Düngen sollten nicht vergessen werden. Dafür benutze ich den Bodenaktivator und das Animalin von Oscorna ich füge noch einen Link hinzu da bekommen Sie noch mehr Informationen, wie der Dünger wirkt.  https://www.oscorna.de/die-idee/

Weitere Beiträge

rotkaetzchen

Frühlingsblüher

Die Frühlingsblüher Sträucher oder Bäume die im frühen Frühling oder schon im Winter Blüten zeigen. Dazu zählen die Hamamelis Die Zaubernuss, die Camelie Die Camelie

Weiterlesen »

Die Schneeforsythie

Ein weißer Fleck im Garten, was kann das wohl sein? Eine Schneeforsythie Ein Strauch der gänzlich unbekannt ist. Er blüht im zeitigen Frühling, es kann bei milden Wetter schon im Februar sein.

Weiterlesen »
Kamelie

Die Camelie

Ein wundervoller Strauch, der jeden Garten buchstäblich verzaubert. Die Zaubernuss kann bei milden Temperaturen im Winter schon zeitig anfangen zu blühen, es kann auch im Dezember schon sein. Ihre länglichen Blütenfäden rollen sich ein,

Weiterlesen »

Der Eisenholzbaum

Ein baumartiger Strauch, der mehrstimmig sein kann. Er hat einen trichterförmigen aufrechten Wuchs mit weinausladenden Ästen. Der Eisenholzbaum kann zwischen 6 m bis 12 m hoch und breit werden. Im Alter oft malerisch breit, Zweige liegen dabei oft auf dem Boden.

Weiterlesen »
Winter

Winterpause!

Der Gärtner braucht mal eine Pause! Der Winter war immer die Erholungszeit für den Gärtner. Früher war das immer so, weil es noch einen richtigen Winter mit Eis und Schnee gab. (Auch mehr Lametta am Weihnachtsbaum 😉 ) So war das! Eine vergangene Zeit.

Weiterlesen »
Schneeforsythie

Die Zaubernuss

Ein wundervoller Strauch, der jeden Garten buchstäblich verzaubert. Die Zaubernuss kann bei milden Temperaturen im Winter schon zeitig anfangen zu blühen, es kann auch im Dezember schon sein. Ihre länglichen Blütenfäden rollen sich ein,

Weiterlesen »