Skip to main content
Hortensien

Hortensien, pflegeleicht wie eh und je!

Gibt es was pflegeleichteres als Hortensien?

Wohl kaum, Hortensien einmal gepflanzt, einmal geschnitten ( wenn überhaupt) und den ganzen Sommer Blüten, Blüten und nochmal Blüten.

Es gibt mittlerweile unzählige Sorten an Hortensiensträucher, die unterschiedlichsten Wuchsformen und Blüten. Die Züchtung findet kein Ende. Das ist auch gut so, denn es ist immer schön zu sehn, dass der Garten wieder erweitert werden kann, mit neuen Farben und Formen. Nehmen wir einmal die klassische Bauernhortensie. Diese hat sich von der Konfirmationsblume von vor 50 Jahren in eine echte Trend-Pflanze entwickelt. Es gibt sie als Endless Summer, Magical, Three Sisters, Forever and Ever und noch viele mehr, die sich in den letzten Jahren auf dem Pflanzenmarkt etabliert haben. Die einen bringen immer wieder neue Blüten empor, die andern bestechen durch ihre Farben, oder auch die Standfestigkeit. Die neuste Variation gibt es erst im nächsten Frühjahr, dass ist dann die Three Sister. Sie vereint drei wunderschöne Sorten in einem.

Die Rispenhortensie ist der Knaller

denn dies Form hat in den letzten Jahren eine wahre Renaissance erlebt. Sie hat in der Züchtung echt hingelangt. Denn nicht nur als Bienenweide wird sie bei den Imkern gern gesehen, sondern auch als wahre Zierde im Garten. Sie hat große Schafskopf ähnliche Blüten, die sich dann im Laufe des Sommers verfärben. Manche werden pink, andere dunkelrot und eine Sorte wird grün. Das ist die Limeligth, diese Sorte ist die bekannteste unter den Paniculata Formen. Als Begleitpflanzen, empfehle ich Rhododendron und Halbschatten Stauden zur Unterpflanzung. http://baumschule-krause.de/rhododendron- wunderschoen-und-bunt/

Nun die anderen…

Dann gibt es noch Hortensien, die nicht in ihrer Blüte den Betrachter beeindrucken, nein es ist das Blatt. Das eine ist samtig, das andere sieht aus als wenn es von einer amerikanischen Eiche gefallen wäre. Bei den Samthortensien wie auch den Eichblatthortensien gibt es neue Selektionen die in Wuchs und Blattfarbe sich stark von den normalen Sorten abheben.

 

Gräser

Gräser, wo der Wind …

Gräser, wo der Wind mit den Halmen spielt, der Rauhreif sich niederlegt, so wunderschön und still sie da sind, Gräser

Gräser sind die pflegeleichtesten Pflanzen die ich kenne. Einmal im Frühling geschnitten, ein bisschen Dünger, Wasser und Sonne und schon wachsen sie. Sie bekommen im Sommer ihren Auftritt mit den verschieden Blütenrispen. Die einen sind feurig rot, die anderen ehr braun bis beige und wieder andere sind leuchten schneeweiß. Sie sind so vielfältig in ihrer Form und Farbe, dass man sie überall einsetzen kann. In allerlei Gefäßen, auf Balkon und Terrasse, im Garten als Sichtschutz oder nur so, weil sie schön sind. Es gibt immergrüne die gut als Unterpflanzung zwischen Gehölzen und Bäumen gepflanzt werden können. Andere benötigen einen Solitär Standort, damit sie sich gut ausbreiten können. Dann gibt es die, die gerne in der Gruppe gepflanzt werden, um dann ihre Wirkung zu zeigen.
Jetzt ist die Zeit gekommen, wo sie in Form und Farbe ausgebildet sind, dass ist auch die beste Zeit sich den passenden Platz im Garen auszusuchen und sie zu pflanzen. Wir beraten Sie gerne!
Es passen noch sehr gut andere Stauden und Gehölze zu den Gewächsen, denn Sie dürfen nicht vergessen alle zusammen ergeben erst ein Ganzes.
Der Garten lebt.

 

Stauden

Sommer-Sonne- Stauden

Die Welt der Stauden ist so bunt!

Wenn die Sonne scheint und ich auf meiner Terrasse sitze und in den Garten schaue dann sehe ich blühende Stauden. Wunderschöne Pflanzen die in allen Farben blühen. Viele bunte Schmetterlinge ziehen von Blüte zu Blüte und das Summen der Bienen ist auch nicht zu überhören. Es ist was wunderbares den Kleinen zuzuschauen wie sie mit reichlich Nektar an den Beinen beladen davon schweben.

Der Sommer ist im vollen Gange, die ersten  Felder sind abgeerntet und die Lust am Gärtnern kann mit wunderschönen Stauden erweitert werden. Stauden, die so bunt sind, dass es schon fast kitschig wirkt.  Farben, die sie in das Reich der untergehenden Sonnen hinein verzaubern. Blühen die es in fast allen Formen und Farbkombinationen gibt. Die Vielfalt ist fast unendlich. Es ist eine herrliche Zeit. Bereichern Sie Ihren Garten mit den blühenden Sommerstauden. 

Staudenkombinationen

Terrasse, Balkon und Co geben genug Anlass um Stauden in verschiedenen Kombinationen zu einen blühenden Arrangement sensationell zusammen zustellen, deshalb haben wir schon eine solche Auswahl der Kombinationen neu  bei uns im Sortiment. Hierzu möchten wir Sie Inspirieren zu  uns zu kommen und sich diese wunderschönen Stauden Kombinationen anzusehen.

Diese Pflanzen können Sie in vielen Größen und Formen bei uns kaufen. Wir beraten Sie gern welche Pflanzen zu Ihnen und in Ihren Garten passt und wo der optimale Standort für die jeweilige Pflanze ist. Der Rhododendron http://baumschule-krause.de/tag/rhododendron/ist eine Ideale Strukturpflanze für die Staude.

IMG_1038.jpgaaa

Rhododendron, wunderschön und bunt

Rhododendron, so bunt und doch so schön!

Die Blüte beginnt jetzt!

 

Der Rhododendron ein Theaterstück! Es ist immer ein großes Schauspiel zu beobachten wie sich die Knospen des Rhododendron langsam zu wunderschönen Blüten entfalten. Dieses Schauspiel dauert leider nur einige Wochen und ist auch sehr von der Temperatur im Frühling abhängig. Deshalb ist der Rhododendron auch eine kleine Diva und sie hat ihren Auftritt, den sie ganz hervorragend meistert.

Es gibt sie mittlerweile vielen Farben und Wuchsformen, die in viele Bereiche des Garten passen. Der richtige Standort ist wichtig. Denn direkte Hitze können Sie nicht vertragen. Das Gehölz ist eine immergrüne Pflanze und die Empfehlung ist ein Platz in ihrem Garten der von der Sonne abgeneigt ist.  Es gibt auch Sorten die Sonne gut vertragen können. Aber Vorsicht, sie mögen keine direkte Hitze und aus diesem Grund können sie leicht verbrennen.

Kurzum; die Pflanze mag es sauer und leicht feucht, also sollten sie den Boden entsprechend vorbereiten, bevor sie diese Pflanze pflanzen. Meine Empfehlung ist eine passende Moorbeeterde mit dem vorhandenen Garten Boden mischen und dann einpflanzen. Bitte nicht einschlämmen.

Warum nicht einschlämmen?

Der Boden ist eine locker krümeliges Zusammentun aus Tonteilchen, Humusreichen, Sandteilchen und dem wichtigen Bodenleben. Wenn Sie jetzt Kleckermatsche machen, zerstören sie diese wichtige Krümelstrucktur und das Bodenleben hat es schwer eine Lockerung wieder herzustellen. Es müssen sich mühsam wieder Kapillare bilden um Wasser und Luft an die Wurzeln zu bringen und überschüssiges Wasser wieder an die Oberfläche zu drücken.  Deshalb ist es sehr wichtig die Pflanze gut anzugießen und im oberen Bereich ein Gießmulde zu modellierten, damit das Wasser langsam in den Boden und zu den Wurzelen einsickern kann.

Zu den Gehölzen im Garten passen ganz Hervorragend Gräser. http://baumschule-krause.de/graeser-wo-der-wind/Denn sie sind tolle Begleitpflanzen.

Hier einige Bilder aus unserer Baumschule