Skip to main content

Die Veränderung im Gartenbau

die Zeit lässt sich nicht aufhalten

Abschied nehmen, ein neues Zeitalter beginnt – auch bei uns bleibt die Zeit nicht stehen.

Abschied nehmen von der Kindheit. Die Kindheit hat man im grünen Bahndamm verbracht, Butzen gebaut, bei Papa krumme Nägel stiebitzt und Bretter, damit man alles zusammenschustern konnte. Pfeil und Bogen gebastelt  und versucht zu schießen, meist erfolglos. Eine Kindheit die sorglos und frei war, sie ist schon lange vorüber. Erinnern Sie sich auch an eine ähnliche Kindheit?  Im Leben eines Erwachsenen denkt man immer voller Freude an die Kindheit zurück. Wie schön es war.

Heute ist es auch schön, aber keiner sieht es. Wir haben alles wunderbar vor Ort, brauchen keine langen Wege zurücklegen und zur Not bringt der Postmann alles schnell ins Haus. Wie bequem doch alles geworden ist. Luxus – das alles da ist und immer verfügbar. Erdbeeren im Februar, frisch im Schälchen im Discounter. Eigentlich verrückt- aber das ist die Zeit. Die Veränderung.

Im Gartenbau verändert sich auch so manches. Ich kann mich noch erinnern, als wir Rosen und Obst in großen Mengen veredelt haben, wie das war. Es gab in den Baumschulen noch keine Pflanzen im Topf, alles wurde im Freiland kultiviert. Es wurde im Frühling und Herbst gepflanzt.

„Die Pflanzen groß hacken“ , dass hat mein Vater immer zu mir gesagt. Es waren viele Pflanzen, diese Zeit vermisse ich nicht im geringsten. Das schöne an dieser Zeit war,  bei Mama unterm Kirschbaum liegen und  Mittagspause machen. Herrlich!

Heute verkaufe ich fast zu jeder Jahreszeit Pflanzen im Topf. Man kann immer pflanzen, es ist immer Pflanzzeit!  Die Zeit hat sich also schon längst verändert. Was allerdings nicht geht, wenn eine Pflanze ausverkauft ist, kann sie nicht so schnell wieder nachproduziert werden. Eine Rose brauch ca. 2 Jahre bis sie im Topf verkauft werden kann. Pflanzen sind Leben, ohne Pflanzen kein Leben!

Wir leben unsere Pflanzen – bei uns bekommen Sie immer eine ehrliche und objektive Beratung.

Historie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.